Die Kresse

Kresse ist ein geschĂ€tztes KĂŒchenkraut, vor allem auf einer ordentlichen Stulle kommt sie gut zur Geltung!

Hier erhÀltst du Tipps und Tricks rund um Anbau, Pflege und Ernte von Kresse

So funktioniert's:

  • Gute Vorbereitung ist alles!

    Erster Schritt in Richtung einer erfolgreichen Ernte: gutes,
    hochwertiges Saatgut kaufen. Hast du außerdem an gute Erde und Töpfe gedacht? Unsere Kokoserde und Kokosfaser-Töpfchen sind immer eine gute Wahl!

  • Anpflanzen

    Ab April kannst du mit der Aussaat ins Freiland beginnen. Ein Vorziehen ist dabei nicht notwendig. Die Samen auf die Erde legen und nur ganz leicht mit Erde bedecken. In der Wohnung kann Kresse ganzjÀhrig angepflanzt werden.

  • Pflegen

    Kresse hat einen mĂ€ĂŸigen NĂ€hrstoffbedarf und muss nicht gedĂŒngt werden. Der Boden sollte sandig bis lehmig sein und die Pflanzen brauchen einen sonnigen, halbschattigen Standort. Man sollte darauf achten, dass die Kresse schön feucht, aber nicht zu nass steht.

  • Ernten

    Im Freiland können die BlĂ€tter zwischen Juli bis September geerntet werden, drinnen ist eine ganzjĂ€hrige Ernte möglich. Wenn die Triebe ca. 15cm lang sind, können sie einfach mit einer Schere abgetrennt werden. Zur Saatgutentnahme ausblĂŒhen lassen.

Kresse-Steckbrief: Alles auf einen Blick

  • Aussehen

  • Anbau

  • Pflege

  • Ernte

  • Verwendung

  • Bald gibts wieder Kresse

Kresse erkennst Du an den kleine , ovalen, grĂŒnen BlĂ€ttern. Die Pflanzen wachsen aufrecht und werden 30-50cm hoch. Die BlĂŒten sind rot und halbkugelförmig angeordnet.

Auf dem Fensterbrett kannst du das ganze Jahr Kresse anpflanzen. Ab Mai kann sie ins Freiland gesÀt werden. Du solltest darauf achten, dass dein Kresse ausreichend mit Sonnenlicht versorgt ist. Der Boden sollte nÀhrstoffarm und sandig bis lehmig sein.

Kresse ist eine unkomplizierte Pflanze. Der Wasserbedarf ist allerdings hoch, zu wenig Wasser kann Kresse nicht gut vertragen. Eine DĂŒngung ist nicht notwendig.

Erntereif ist Kresse bereits 2 Wochen nach der Aussaat, also im Freiland bereits ab Mai. Haben sich die KeimblÀtter der Gartenkresse vollstÀndig ausgebildet, kann sie geerntet werden.

Essen kannst du neben den BlĂ€ttern auch die roten BlĂŒten der Kresse. In der Naturheilkunde wird Kresse zur Wundheilung bei Atemwegserkrankungen verwendet und wirkt enzĂŒndungshemmend. Der scharfe, markante Geschmack des Krauts kommt in Kombination mit Fisch, Suppen, Pasta und Salaten besonders zur Geltung.

Hier kannst du deine neu gewonnenen FĂ€higkeiten bald ausprobieren. Deine erste selbst gezogene Kresse wartet schon auf dich!

Coming Soon...
Einfache grĂŒne Gartenkresse mit schlanken, weißen Stielen
Informationen zum Anbau der Gartenkresse: Aussaat, Standort, Pflanzabstand, Keimart, Beetnachbarn, Saattiefe und Bodenart
Informationen zur Pflege der Gartenkresse: Bodenfeuchte, DĂŒngung, Wuchstyp, Keimtemperatur, PH-Wert, Keimdauer, NĂ€hrstoffbedarf
Informationen zur Ernte der Gartenkresse: BlĂŒtezeit, Erntezeit, Vermehrung und Wuchshöhe
Informationen zur Verwendung der Gartenkresse: Konservierung und Heilwirkung

Samenentnahme

Wie funktioniert das mit dem samenfest ĂŒberhaupt...?

Da unser Saatgut samenfest ist, kannst du aus deiner Kresse Saatgut gewinnen. Kresse ist ein einjĂ€hriges Kraut, sodass dies besonders sinnvoll ist. Man kann die BlĂŒtenbildung bei der Kresse fast nicht verhindern, daher ist die Saatgutgewinnung nicht besonders aufwĂ€ndig. Lasse die Pflanze einfach blĂŒhen und warte ab, bis die kleinen ovalen Samen braun werden. Dann kannst du die Pflanze pflĂŒcken, zu einem Strauß binden und drinnen kopfĂŒber aufhĂ€ngen. Stelle am besten eine Schale unter die Stiele, damit kannst Du die Samen auffangen, die sich bereits so lösen. Wenn die Pflanzen komplett durchgetrocknet sind, kannst du die Samen herausschĂŒtteln.

PrĂŒfe ob sie komplett durchgetrocknet sind. Wenn ja, kannst du das Saatgut luftdicht verpacken und an einem dunklen, kĂŒhlen Ort aufbewahren. Ist es noch ein wenig feucht, breite es nocheinmal zum trocknen auf einem Tuch oder einem Tablett aus. Wenn du dein eigenes Saatgut gewonnen hast, ist es (bei richtiger Lagerung) oft mehr als 5 Jahre keimfĂ€hig. Wenn du dein eigenes Saatgut gewonnen hast, ist es (bei richtiger Lagerung) mindestens 3 Jahre keimfĂ€hig.

Beschreibung von Aussehen und Wuchsart der Kresse "Einfache Gartenkresse"

Unsere Kresse "Einfache Gartenkresse"

Lepidium sativus

Kresse ist eine sehr anspruchslose und damit anfĂ€ngergeeignete Pflanze. Unsere Gartenkresse ist besonders robust und schmeckt herrlich senf- bis rettichartig. Egal ob Kressesoße zu Kartoffeln, ein frisches Kressepesto oder zum Putenragout: Neben klassischen Rezepten mit Kresse, lohnt es sich auch immer mal was neues auszuprobieren.

Kresse ist nebenbei auch gesund: Sie wirkt entzĂŒndungshemmend und verbessert die Wundheilung. Außerdem wirkt das Kraut, sowohl bei akuten als auch chronischen Erkrankungen der Atemwege. Hier wirkt die Kresse schleimlösend und entzĂŒndungshemmend, zudem weitet sie die Bronchien. Gekaute Kressesamen lindern ĂŒberdies Halsschmerzen, Husten und Asthmasymptome.

Expertenwissen: Unser großer Kresse-Steckbrief

Man vermutet, dass die Kresse (lat. Lepidium ) ursprĂŒnglich aus West- und Zentralasien stammt, heute ist sie weltweit verbreitet. Sie gehört zur Familie der KreuzblĂŒtler (Brassicaceae).

‎Es gibt 9 besonders bekannte Kressearten und 3 Hauptarten der echten Kresse. Ihre Wurzeln sind schmal & spindelförmig. Um falschen Mehltau entgegenzuwirken, nicht zu eng pflanzen. Generell ist Kresse aber eine sehr robuste Pflanze, die keine hohen AnsprĂŒche an Standort oder Pflege stellt. Einzig bewĂ€ssern solltest du regelmĂ€ĂŸig und am besten bodennah, da die Dolden etwas durckempfindlich sind. Die einjĂ€hrige Pflanze wird 30-50cm hoch und benötigt eine Bodentemperatur von etwa 10°C um keimen zu können.

Da Kresse zu den Lichtkeimern gehört, sollten die Samen nur mit einer ganz dĂŒnnen Schicht Erde bedeckt werden, im Innenraum wo kein Wind ist, können die Samen auch frei auf die Erde gelegt werden. Es dauert 1-2 Tage bis die Samen keimen, aber bereits 2 Wochen nach der Aussaat, können die ersten BlĂ€tter geerntet werden. Kresse ist eine schnellentwickelnde Pflanze, die bereits im Sommer blĂŒht, sodass die Samenentnahme beginnen kann. Deswegen bietet es sich an, mehrere Kressepflanze in Abstand von etwa einem Monat zu pflanzen. So kann man einen lĂ€ngeren Zeitraum ĂŒber ernten. Dadurch, dass Kresse schnell wĂ€chst und sehr robust ist, eignet er sich besonders gut fĂŒr das GĂ€rtnern mit Kindern und fĂŒr GartenanfĂ€nger.