Die Tomate

Tomaten sind ein unglaublich beliebtes GemĂŒse. Auch wenn der Anbau etwas Geschick erfordert, schwören viele GĂ€rtner auf die roten FrĂŒchte.

Hier erhÀltst du Tipps und Tricks rund um Anbau, Pflege und Ernte der Tomate.

So funktioniert's:

  • Gute Vorbereitung ist alles!

    Erster Schritt in Richtung einer erfolgreichen Ernte: gutes,
    hochwertiges Saatgut kaufen. Hast du außerdem an gute Erde und Töpfe gedacht? Unsere Kokoserde und Kokosfaser-Töpfchen eignen sich besonders fĂŒr das Vorziehen von Tomaten.

  • Anpflanzen

    Ab Februar kannst du mit der Vorkultivierung auf der Fensterbank beginnen. Die Samen mit großem Abstand (bzw. einzeln im Vorzuchtstopf) auf die Erde legen und nur ganz leicht mit Erde bedecken. Ab Mai können die vorgezogenen Pflanzen ins Freiland umgesetzt werden.

  • Pflegen

    Tomaten haben hohe StandortansprĂŒche. Der Boden sollte locker, humos und sehr nĂ€hrstoffreich sein. Die Pflanzen brauchen einen sonnigen, ĂŒberdachten und windgeschĂŒtzen Standort. Außerdem ist regelmĂ€ĂŸiges Gießen wichtig.

  • Ernten

    Die Erntezeit von Tomaten ist zwischen Juli und Oktober. Wenn die Schale bei Druck leicht nachgibt, ist die Tomate reif und kann gepflĂŒckt werden. Die Kerne in der Tomate können als Saatgut aufgehoben werden.

Tomaten-Steckbrief: Alles auf einen Blick

  • Aussehen

  • Anbau

  • Pflege

  • Ernte

  • Verwendung

  • Rote Tomate

Es gibt viele verschiedene Tomatensorten mit verschiedenfarbigen FrĂŒchten. Auch der Durchmesser der FrĂŒchte variiert dementsprechend zwischen 3-10cm. Die Höhe der Pflanze kann ebenfalls zwischen 50cm und ĂŒber 200cm liegen.

Im Februar/ MĂ€rz kannst du mit dem Vorziehen auf dem Fensterbrett beginnen. Dies ist besonders notwendig, da insbesondere die jungen Pflanzen sehr empfindlich sind. Tomaten benötigen einen sonnigen und geschĂŒtzen Standort.

Tomaten sind anspruchsvolle Pflanzen. Sie sollten kontinuierlich mit Wasser versorgt werden und der Boden sollte nie ganz austrocknen. Wenn ab Juni die BlĂŒtenbildung beginnt, sollte der Boden regelmĂ€ĂŸig (ungefĂ€hr einmal die Woche) gedĂŒngt werden.

Erntereif sind Tomaten etwa 5 Monate nach der Aussaat, also meist um den August herum. Wenn die Schale bei Druck leicht nachgibt, ist die Tomate reif. Dann kann sie vom Strauch gepflĂŒckt werden, oder mit einer Schere der reife Bereich inklusive des grĂŒnen Stils abgetrennt werden.

Tomaten sind sehr gesund: Neben Eisen und Vitamin C enthalten sie konzentrationsfördernde B Vitamine. Tomaten können eingelegt, getrocknet, gekocht oder roh verzehrt werden. Daher gibt es auch unglaublich viele Rezepte zur Verwendung von Tomaten.

Hier kannst du deine neu gewonnenen FĂ€higkeiten gleich ausprobieren. Deine erste selbst gezogene Tomate wartet schon auf dich!

Tomatensamen shoppen
Vergleich verschiedener Tomatensorten: Kleine, gelbe Tomate, rote Cocktailtomate, rote Fleischtomate, große, gelbe Tomate
Informationen zum Anbau der Tomate: Aussaat, Standort, Pflanzabstand, Keimart, Beetnachbarn, Saattiefe und Bodenart
Informationen zur Pflege der Tomate: Bodenfeuchte, DĂŒngung, Wuchstyp, Keimtemperatur, PH-Wert, Keimdauer, NĂ€hrstoffbedarf
Informationen zur Ernte der Tomate: BlĂŒtezeit, Erntezeit, Vermehrung und Wuchshöhe
Informationen zur Verwendung der Tomate: Konservierung und Heilwirkung
Samen fĂŒr rote Tomate "Himbeerfarbige" auf Holz

Samenentnahme

Wie funktioniert das mit dem samenfest ĂŒberhaupt...?

Da unser Saatgut samenfest ist, kannst du aus deinen Tomaten Saatgut fĂŒr die nĂ€chste Tomatensaison gewinnen. Bei Tomaten funktioniert das recht unkompliziert. Nach botanischer Definition sind Tomaten Beeren, da sie aus einem Fruchtknoten das Fruchtfleisch bilden, welches mehrere Samen einschließt. FĂŒr dich ist eigentlich nur wichtig, dass du einfach die kleinen weißen Körner aus dem Inneren der Tomate entfernst und trocknest.

Als kleiner Tipp: Vor der Trocknung muss der Samen komlett frei von der gallertartigen Masse sein. Am besten fĂŒllst du die entnommenen Samen in ein Glas und fĂŒgst Wasser hinzu. Nach einigen Tagen sinken die Samen dann -getrennt vom Fruchtfleisch- nach unten und du kannst sie trocknen. Wenn sie komlett durchgetrocknet sind, kannst du sie luftdicht verpacken und an einem dunklen, kĂŒhlen Ort aufbewahren. Wenn du dein eigenes Saatgut gewonnen hast, ist es (bei richtiger Lagerung) mindestens 3 Jahre keimfĂ€hig.

Beschreibung von Aussehen und Wuchsform der roten Buschtomate "Himbeerfarbige"

Rote Tomate "Himbeerfarbige"

Solanum lycopersicum

Der Klassiker unter den GemĂŒsesamen: Die rote Tomate. Unsere kleinfruchtige, himbeerfarbige Tomate eignet sich perfekt fĂŒr den Anbau in KĂŒbeln und Ampeln. Die Pflanze kann bis zu 50 cm hoch werden und gilt als sehr ertragreich.

Sie schmeckt sĂŒĂŸlich bis mild und eignet sich fĂŒr unterschiedlichste Rezepte. Neben einer klassischen Tomatensoße kannst du sie fĂŒr leckeres OfengemĂŒse oder eine
GemĂŒsepfanne einsetzten. Essbar sind nur die FrĂŒchte der Pflanze. Diese kannst du außerdem konservieren, indem du sie in Öl einlegst, einkochst oder dörrst.

Wusstest du schon, dass die Tomate nicht nur gesund ist, sondern auch tatsÀchlich Heilwirkung besitzt? Zum einen trÀgt die Tomate zahlreiche gute Stoffe, wie Kalium, Vitamine und FolsÀure in sich. Zum anderen wirkt sie antioxidierend,
abschwellend und entzĂŒndungshemmend.

Rote Tomate Shoppen
Beschreibung von Aussehen und Wuchsform der gelben Cherrytomate "Dattelwein""

Gelbe Tomate "Dattelwein"

Solanum lycopersicum

Wer nach einer Tomate mit cherry-großen FrĂŒchten sucht, der ist hier genau richtig.

Die Tomate Dattelwein trĂ€gt ca. 3cm große, birnenförmige FrĂŒchte, die in dicht bewachsenen Trauben hĂ€ngen. Sie haben einen angenehm sĂŒĂŸlichen Geschmack und können damit diverse Gerichte angenehm verfeinern.

Die Stabtomate kann bis zu 200cm hoch werden und eignet sich damit besser fĂŒr den Anbau im Garten als auf dem Balkon.

Gelbe Tomate shoppen
Beschreibung von Aussehen und Wuchsform der schwarzen Tomate "Black Zebra"

Schwarze Tomate "Black Zebra"

Solanum lycopersicum

Das "Zebra" im Namen ist bei dieser Sorte Programm. Die außergewöhnliche OberflĂ€che kennzeichnet die dunkelrot-schwarze Farbe, die von grĂŒnen Streifen unterbrochen wird.

Die Stabtomate trĂ€gt fleischige, große FrĂŒchte, die als besonders saftig gelten. Sie hat eine tendenziell harte Schale und sollte im Freiland folglich nur bedeckt angebaut werden. Zu viel Regen kann zum Aufplatzen der FrĂŒchte fĂŒhren.

Diese Sorte gilt ansonsten aber als sehr ertragreiche Tomate, aus der unkompliziert Samen gewonnen werden können.

Schwarze Tomate Shoppen

Expertenwissen - Der große Tomaten-Steckbrief

Die Tomate (lat. Lycopersicon) stammt ursprĂŒnglich aus Mittel- und SĂŒdamerika. Heute ist die Pflanze weltweit verbreitet, auch wenn sie in Europa einen schweren Start hatte, weil man anfangs dachte sie sei giftig. Heute weiß man: Nur unreife Tomaten sind giftig. Erst im Reifeprozess wird der Stoff Solanin abgebaut. Auch der grĂŒne Strunk sollte vor dem Verzehr entfernt werden, um auf Nummer sicher zu gehen. Das Naturgift ist hitzebestĂ€ndig, bleibt also auch nach den Erhitzen weiter schĂ€dlich.

Die botanische Einordnung wurde zu Beginn der Kultivierung in Europa diskutiert, heute ist man sich aber einig, dass die Tomate zu den Solanaceae (Familie der NachtschattengewÀchse) gehört.

Es gibt ĂŒber 10.000 (!) verschiedene Tomatensorten. Diese unterscheiden sich in Wuchshöhe, Wuchsform, FruchgrĂ¶ĂŸe, Fruchtfarbe (es gibt zum Beispiel auch Tomaten die auch im reifen Zustand eine grĂŒne Farbe haben), Fruchtkonsistenz, Erntezeitpunkt und Robustheit.

Tomatensamen sind Lichtkeimer, sollten also nur mit einer ganz dĂŒnnen Schicht Erde bedeckt werden. Sie benötigen eine hohe Keimtemperatur (18-25°C), weshalb es sehr zu empfehlen ist, Tomaten in der Wohnung vorzuziehen. Ab Februar kann man damit beginnen und sobald sich die ersten richtigen LaubblĂ€tter zeigen, sollten die Tomatenkeimlinge pikiert (also voneinander getrennt) werden, damit sie genug Platz haben.

Nach den Eisheiligen Mitte Mai, können die Pflanzen nach draußen umgetopft werden. Wenn du Tomaten einpflanzt, solltest du genĂŒgend Platz fĂŒr sie einplanen. Tomatenpflanzen bilden Tiefe Pfahlwurzeln und die grĂŒnen, leicht behaarten BlĂ€tter entwickeln eine buschartige Form. Im Juli-Oktober bilden sich die gelben BlĂŒten, aus denen sich dann die Tomaten entwickeln.

Bei TomatengĂ€rtnern ist die Kraut- und BraunfĂ€ule eine gefĂŒrchtete Pilzkrankheit. Die Pilze verbreiten sich ĂŒber die Luft und fĂŒhren bei Kartoffel- oder Tomatenpflanzen zu grauen bzw. braunen Flecken auf den BlĂ€ttern. Vor allem bei feuchter Witterung ist die Ansteckungsgefahr erhöht. Um die Pflanzen zu schĂŒtzen, sollte nur die Erde gegossen werden. Die BlĂ€tter sollten möglichst trocken bleiben. An den BlĂ€ttern kannst du auch erkennen, ob deine Tomate zu wenig Wasser zur VerfĂŒgung hat. Wenn es ihr zu trocken ist und gleichzeitig zu viele Salze im Boden gelöst sind, dann kannst du das daran erkennen, dass die BlĂ€tter unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸg stark eingerollt sind.